Stiftung

Die Stiftung und ihre Aufgaben


Die Hamburgische Regenbogenstiftung, gegründet 2014 durch die AIDS-Hilfe Hamburg e. V., will vor allem die Lebensbedingungen von Menschen mit HIV und AIDS verbessern. Sie möchte dazu beitragen, dass Menschen, die durch ihre Lebensumstände besonderer Unterstützung bedürfen, in einem diskriminierungs- und stigmatisierungsfreien Umfeld in Würde leben können.

Auch wenn wir heute in Hamburg weit entfernt sind von der Hysterie, der Dramatik und dem persönlichen Leid, für das HIV und AIDS in den 80er- und 90er-Jahren noch stand, bleibt HIV weiterhin eine Herausforderung: persönlich und existenziell für jede und jeden Betroffenen, aber auch gesellschaftlich, weil ein diskriminierungsfreies Miteinander in der Vielfalt unterschiedlicher Lebensweisen wichtig ist.

Das Leben mit HIV und AIDS bringt Sorgen, Unsicherheiten und Probleme mit sich, die in vielen Fällen professionelle Unterstützung erfordern. Die AIDS-Hilfe Hamburg, 1984 als eine der ersten in Deutschland gegründet, ist der verlässliche Partner für Prävention und gesundheitsbezogene Selbsthilfeförderung und bietet kompetente Hilfe zu allen Fragen rund um HIV und AIDS. Ihre Arbeit ist geprägt durch Leidenschaft und Empowerment, gelebte Solidarität und Nachbarschaftshilfe, professionelle Unterstützung  und Hilfe zur Selbsthilfe. Rund 18 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 130 ehrenamtlich engagierte Menschen machen die AIDS-Hilfe Hamburg mit Bürgerengagement und Professionalität zu einem wichtigen sozialen Dienstleister der Hansestadt.
 
Die Hamburgische Regenbogenstiftung trägt dazu bei, dass diese Arbeit der AIDS-Hilfe Hamburg mit ihren unterschiedlichen Zielgruppen und Communitys dauerhaft abgesichert wird.

Bankverbindung

Commerzbank Hamburg
IBAN: DE71 2004 0000 0628 1414 00
BIC: COBADEFFXXX

Kontakt

Hamburgische Regenbogenstiftung
Förderstiftung der AIDS-Hilfe Hamburg e.V.
Lange Reihe 30–32   20099 Hamburg
Tel. 040 / 23 51 99-0    Fax. 040 / 23 51 99-99
info@hamburgische-regenbogenstiftung.de